Headlines sind überall. Sie begegnen uns mehrmals täglich. Morgens am Frühstückstisch fliegen Headlines im  Newsfeed an uns vorbei. In der Bahn zur Arbeit lesen wir interessante Blog-Texte, auf die uns Headlines gebracht haben. In der Mittagspause lockt eine Headline in der Betreff-Zeile einer E-Mail. Sie will uns zum Klicken auf den Newsletter von unserem Lieblings-Fashion-Shop animieren. Und auf dem Weg nach Hause (wenn wir nach einem schönen Rezept für den Kochabend mit Freunden suchen) versprechen Headlines uns kulinarische Freuden. 

In all diesen Beispielen nehmen Headlines eine Schlüsselfunktion ein. Sie sollen den Empfänger triggern, Ihren Content auf Ihrer Website zu konsumieren.

Das schaffen starke Headlines, indem sie:

  • Interesse wecken
  • Spannung erzeugen
  • interessante Fragen aufwerfen (die im Text beantwortet werden)
  • Mehrwerte versprechen (und auch einlösen)
  • (…)

Das Problem: Eine großartige Headline fällt leider nicht einfach vom Himmel.

Eine Headline muss entwickelt werden.

Aber wie geht das?

Headline schreiben Anleitung
Texter, Online-Redakteure und Content-Marketer stellen sich die Frage: Wie kann ich gute Headlines schreiben? In diesem Beitrag finden Sie eine Anleitung, die Ihnen in 5 Schritten zeigt, wie Sie eine gute Headline schreiben. Einfach weiterlesen und ausprobieren.

 

Ich arbeite seit 2012 als Texter, Ghostwriter und Content-Entwickler und habe schon sehr viele Headlines geschrieben. Lassen Sie mich kurz einen frischen Kaffee holen, dann zeige ich Ihnen in 5 einfachen Schritten, wie Sie selbst eine Headline entwickeln können.

Einverstanden?

Sie möchten auch mal bei uns vorbeikommen, einen duftenden Kaffee trinken und über Headlines für Ihren Content sprechen? Kein Problem. Schreiben Sie mir.

Schritt 1: Entwickeln Sie starken Content 

Was? Content? Ich dachte in diesem Beitrag geht es um die Entwicklung von Headlines?

Sehr gute Frage.

Und ja, hier geht es um Headlines. Der Content spielt dabei aber ebenfalls eine wichtige Rolle.

Wie das?

Angenommen, Sie haben eine großartige Headline entwickelt, die klickende Besucher anzieht wie ein Magnet. Der Content dahinter hält aber nicht das, was die Headline verspricht. Das Ergebnis: Enttäuschung. Ihre Besucher springen ab.

Zusammenspiel von Headline und gutem Content
Wenn eine Headline so groß ist wie auf diesem Bild und der Content dahinter so klein ist, dann sind die Leser weg. Gute Headlines beginnen mit guten Texten.

 

Deshalb mein Tipp an Sie:

Bevor Sie über eine Headline nachdenken, denken Sie intensiv über Ihre Inhalte nach. Meine Erfahrung als Content-Entwickler zeigt: Starke Headlines und starker Content gehören zusammen. Sie bilden eine untrennbare Einheit. Zumindest dann, wenn Sie Wirkung erzielen möchten.

Das Erfolgsrezept: Suchen Sie nach Fragen Ihrer Zielgruppe (kurze Nebenfrage: Was ist eigentlich mein Ziel?), machen Sie daraus Themen, schauen Sie, welche Nischenkeywords Sie im Internet dazu besetzen können, versuchen Sie Ihren Content in die Top 10 zu bringen und triggern Sie dann mit einer knackigen Headline und einem aktivierenden Snippet in den Suchergebnissen.

Schritt 2: Ihre Headline ist zuerst ein Satz

Grundsätzlich bekommen Texte, die ich schreibe, zunächst nur einen Arbeitstitel. Diese vorübergehende Headline hat nur einen praktischen Wert. Sie muss mir als Texter und den Kollegen schnell vermitteln, worum es im Text geht. Dieser Text hier zum Beispiel hieß zuerst schlicht „Headline entwickeln Tipps“.

Erst wenn der Text komplett fertig ist, nehme ich mir Zeit für die finale Headline.

Dabei gibt es mehrere Methoden.

Eine schnelle und einfache Herangehensweise, die ich selbst entwickelt habe, ist die Satz-Methode. Sie ist einfach und schnell anwendbar. Probieren Sie es gern aus.

Zuerst stelle ich mir die Aufgabe: Formuliere den Inhalt des Textes in einem Satz.

Headline optimieren
Ein guter Text hat einen roten Faden und feste thematische Elemente. Die Grafik zeigt, wie Sie das nutzen, um eine gute Headline zu schreiben.

 

Am Beispiel dieses Beitrags könnte der zusammenfassende Satz folgendermaßen lauten:

Ich beschreibe einem interessierten Leser Schritt für Schritt und anhand meiner Erfahrung, wie ich eine wirksame Headline für einen Text entwickle und fasse das kurz und verständlich zusammen.

Klingt unsexy, oder?

Absolut.

Aber das ist an diesem Punkt egal. Wichtig ist, dass Sie den Text mit einem Satz auf den Punkt gebracht haben. Das ist ein großer Schritt, der am Anfang auch gern ein paar Minuten in Anspruch nehmen darf.

Nun verfeinern wir.

Schritt 3: starke Begriffe destillieren 

Aus dem ziemlich langen, hölzernen Headline-Satz ziehen Sie nun die zentralen Begriffe heraus. Das könnte folgendermaßen aussehen:

Ich beschreibe einem interessierten Leser Schritt für Schritt und anhand meiner Erfahrung, wie ich eine wirksame Headline für einen Text entwickle und fasse das kurz und verständlich zusammen.

Wir haben also folgende Begriffe herausdestilliert:

  • Schritt für Schritt
  • meine Erfahrung
  • wirksame Headline
  • kurz und verständlich

Schritt 4: hölzerne Headline zum Strahlen bringen

Aus den zentralen Begriffen, die Sie in Schritt 3 ausgekoppelt haben, bauen Sie nun eine (zunächst gern auch etwas ungelenk klingende) Headline. Probieren Sie ruhig verschiedene Varianten aus. Verschieben Sie. Spielen Sie mit der Anordnung. Lassen Sie den ein oder anderen Begriff weg.

kreativ Headlines entwickeln
Headline-Profis fallen nicht vom Himmel. Übung macht den Meister. Meine Empfehlung: Jonglieren Sie täglich eine halbe Stunde mit Worten. Das stärkt Ihre Headline-Power.

 

Hier mein Vorschlag, wie Sie die „destillierten“ Begriffe aus Schritt 3 zu einer ersten Headline zusammenfügen:

Kurz und verständlich: Schritt für Schritt zur wirksamen Headline

Merken Sie, wie Sie automatisch Stück für Stück näher Richtung fertige Headline rücken?

Großartig.

Jetzt wird aufgehübscht!

Mein Tipp: Nutzen Sie folgende Stimulatoren, um Ihre Headline attraktiver zu machen:

1. Zahlen:

Sie schenken Sicherheit und signalisieren dem Empfänger genau zu, was er quantitativ bekommt. Ein Erwartungshorizont wird aufgespannt.

Am Beispiel: Kurz und verständlich: 4 Schritte zur wirksamen Headline

2. zugespitzte Sprache:

Headlines sollen den Empfänger möglichst kurz und knackig auf den Punkt aktivieren. Warum? Headlines haben im Wettstreit mit anderen Reizen mitunter nur Millisekunden Zeit, einen potenziellen Empfänger zum Klicken zu bringen. Die Headline muss deshalb so spitz wie möglich formuliert sein. Ich habe gerade das Bild von einem frisch gespitzten Buntstift im Kopf.

Am Beispiel: Schnell und einfach: starke Headline in 4 Schritten

3. Verknappung:

In einigen Fällen können Verknappungen eine aktivierende Wirkung haben.

Am Beispiel: Schnell und einfach: starke Headline in nur 4 Schritten

4. mit Fragen aktivieren:

Fragezeichen aktivieren unser Gehirn. Das ist ein gelerntes Verhalten. Das Bedürfnis nach Antworten wird ausgelöst. Eine Headline, die als Frage formuliert ist, lockt den Empfänger, sich mit einem Klick Antworten zu holen.

Am Beispiel: Starke Headline in 4 Schritten: Wie geht das?

Schritt 5: Headline auswählen

Sie werden feststellen, dass es mitunter tatsächlich mehrere Möglichkeiten gibt, die spannend sind. So wie in diesem Beispiel hier.

Für diesen Text habe ich mich für die Headline „Schnell und einfach: starke Headline in 4 Schritten“ entschieden.

Wir beraten teamintern oft über die finale Headline. Dabei entstehen interessante Argumentationen und Hypothesen. Und genau das ist es, was einen guten Headline-Entwickler weiterbringt – die intensive und aufmerksame Beschäftigung mit dem Thema.

Dazu gehört auch die Suche nach weiteren möglichen Stimulatoren.

Headlines und Online-Ideen im Kreativ-Meeting entwickeln
Gute Headlines zu schreiben, funktioniert zusammen oft noch besser. Ein eingespieltes Team aus kreativen Textern kann die Headline-Entwicklung mit neuen Ideen und spannenden Perspektiven positiv befeuern.

 

Mit den vier eben am Beispiel vorgeführten Stimulatoren können Sie eine Menge Headlines bilden – aber es gibt natürlich noch mehr.

Außerdem kommen immer neue Ideen dazu.

Ich möchte Ihnen deshalb einen Zusatztipp auf den Weg geben, der Ihnen hilft, zukünftig selbst noch bessere Headlines zu entwickeln:

Zusatztipp: Headline-Sammlung anlegen

Jeder von uns hat täglich Kontakt zu Headlines. Dabei gibt es immer wieder Überschriften, die man persönlich gut findet.

Mein Tipp: Legen Sie sich eine kleine Sammlung an Headlines an. Bei Bedarf können Sie sich dort Ideen holen, was den Aufbau und die Formulierung angeht.

Sie glauben gar nicht, was man beim bewussten Beobachten von Headlines alles lernen kann.

Inspiration und Ideenquellen zum Schreiben von guten Headlines
Headlines umgeben uns täglich in Hülle und Fülle. Mein Tipp: Augen auf! Fragen Sie sich bewusst, warum bestimmte Headlines Sie positiv triggern und andere Headlines bei Ihnen keine Wirkung entfalten. UND: Sammeln Sie besonders gelungene Headlines als Inspiration und Ideenquelle.

 

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung für gute Headlines.

Und: Mein Angebot steht.

Wenn Sie Fragen haben oder mit mir gemeinsam Ihre Headlines entwickeln möchten, dann schreiben Sie mir einfach. 

Ich freue mich darauf.